Seitenmenü anzeigen
Sie sind hier:  Aktuelles  /  Detailseite
18.11.2017

Wirtschaftsplan 2018 beschlossen

Von: DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V.

Die Delegierten beschließen den Wirtschaftsplan 2018. (Fotos: Regina Radke-Lottermann / DRK)
Dr. Richert über den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz und die künftige Rolle des DRK
Präsident Dr. h.c. Kärgel würdigt ehrenamtliches Engagement
Testlauf für die Abstimmung 2035

Die Delegierten beschließen den Wirtschaftsplan 2018. (Fotos: Regina Radke-Lottermann / DRK)

Die Delegierten beschließen den Wirtschaftsplan 2018. (Fotos: Regina Radke-Lottermann / DRK)
Dr. Richert über den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz und die künftige Rolle des DRK
Präsident Dr. h.c. Kärgel würdigt ehrenamtliches Engagement
Testlauf für die Abstimmung 2035

Dr. Richert über den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz und die künftige Rolle des DRK

Die Delegierten beschließen den Wirtschaftsplan 2018. (Fotos: Regina Radke-Lottermann / DRK)
Dr. Richert über den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz und die künftige Rolle des DRK
Präsident Dr. h.c. Kärgel würdigt ehrenamtliches Engagement
Testlauf für die Abstimmung 2035

Präsident Dr. h.c. Kärgel würdigt ehrenamtliches Engagement

Die Delegierten beschließen den Wirtschaftsplan 2018. (Fotos: Regina Radke-Lottermann / DRK)
Dr. Richert über den gesundheitlichen Bevölkerungsschutz und die künftige Rolle des DRK
Präsident Dr. h.c. Kärgel würdigt ehrenamtliches Engagement
Testlauf für die Abstimmung 2035

Testlauf für die Abstimmung 2035

Die Delegierten der acht Berliner DRK-Kreisverbände und des Landesausschusses beschlossen in der Landesversammlung des DRK Landesverbandes Berliner Rotes Kreuz e.V. am Samstag, dem 18. November 2017, den Jahresabschluss 2016, entlasteten das Präsidium für das Wirtschaftsjahr 2016 und genehmigten den Wirtschaftsplan für 2018.

Die jährliche Landesversammlung ist das oberste Beschlussorgan des Berliner Roten Kreuzes. 

Vorstand und Präsidium gaben den Präsidien, Vorständen und Delegierten der Berliner DRK-Kreisverbände ihre Tätigkeitsberichte und einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Einsätze des Jahres 2016. Sie erinnerten an den menschenverachtenden Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz kurz vor Weihnachten, bei dem 12 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt wurden. Damals kamen die zumeist ehrenamtlichen Helfer der DRK-Schnelleinsatzgruppen vom Rettungsdienst und Betreuungsdienst sowie des Kriseninterventionsteams und des Einsatzleitdienstes schnell zur Hilfe oder waren in Bereitschaft.

Gastredner Dr. Johannes Richert, Bereichsleiter Nationale Hilfsgesellschaft/Internationale Zusammenarbeit und stellvertretender Generalsekretär des DRK-Generalsekretariates sieht Deutschland vor der Herausforderung auf Sonderlagen, Epidemien oder Katastrophen angemessen vorbereitetet zu sein. Zugunsten des gesundheitlichen Bevölkerungsschutzes plädiert er für eine gesamtverbandliche Dachstrategie des Roten Kreuzes.

Der Präsident des Berliner Roten Kreuzes, Dr. h.c. Uwe Kärgel, dankte den Ehren- und Hauptamtlichen für ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe: "Mit ihrer Menschlichkeit und Zugewandtheit haben sie dazu beigetragen, dass die Geflüchteten sich im neuen Land willkommen fühlten."

Weitere Informationen über die Arbeit des DRK Landesverbandes finden Sie im Jahresbericht 2016